San Bao

San Bao – Drei Schätze    Schule für Qigong Berlin 

Konzept der Ausbildung

Die Lehre von der Entwicklung des Menschen im Vergleich von Mikro- und Makro-kosmos, Himmel und Erde in uns, dient als Basis des Lernesn an San Bao. Da alle Bewegungen des Körpers das Gesetz von Yin und Yang nutzen (Tagonist – Antagonist ), ist Bewegung an sich, besonders aber die langsamen Qigong-Bewegungen ein wahrer Tummelplatz, um die Theorie der TCM am eigenen Körper und seinem Erleben zu untersuchen. Mit den fortlaufenden Kursen und Weiterbildungen gibt es zudem die Möglichkeit zu einem beständigen, offenen miteinander im fachlich bezogene Austausch, auch mit den vorherigen Kursteilnehmerinnen*. Theorien an sich und im Austausch miteinander zu überprüfen, verhilft zu mehr Vertrauen in jeder Beziehung und zeigt uns, wie angenehm und wertvoll ein respektvoller und umsichtiger Umgang miteinander ist. So entwickeln wir uns gerne weiter.

Der theoretische Unterricht umfasst den Vergleich der Qi-Bewegung in Menschen, Natur und im Kosmos. Die Ausbildung stellt diesen ursprünglich daoistischen Vergleich als eine stufenweise Entwicklung vor, die sowohl das Meridiansystem, als auch die menschliche Bewegung betrifft. Sie führt über (1) Dao, zu (2) Yin-Yang, (3) Qi, (4) Raum, (5) Elemente, (6) Schichten, (7) Emotionen, (8) Meridiane bis zu den (12) Meridianen des großen Kreislaufs und der Organuhr. Ein System entsteht, in dem jede Bewegung und jeder Ausdruck des Menschen seinen Platz findet, in dem Chaos und Ordnung zugleich wirksam werden, wo man folgen muss, oder Freiheit verspürt zur gleichen Zeit. Diese alte, daoistische Orientierung, die sich mit dieser Systematik ergibt, zeichnet das Qigong als Methode der Selbstheilung und als einen universellen Übungsweg aus.

Ein Ziel der Ausbildung ist, das Qigong selbstständig üben und korrigieren zu lernen, um es angemessen und lebendig an andere weiter geben zu können.

Mit einer methodisch-didaktischen Zusatzausbildung führt auch die Ausbildung an         San Bao zur Qigong-Kursleiterin / zum Qigong-Kursleiter.                                              

Start des neuen Zyklus 15.10.2022
Konzept und Leitung: Ulla Blum
Pädagogik-Didaktik: Martin Neumann

Anerkannte Ausbildung des Deutschen Dachverband für Qigong und Taichiquan (DDQT)

Im Herbst 2022 beginnt eine neue zweijährige Ausbildung, die sich durch ihre beson-dere Struktur auszeichnet. Wir freuen uns deshalb besonders über rege Nachfrage, und wünschen uns und auch der neuen Gruppe soviel Lust auf Austausch und Miteinander, wie wir es gerade erfahren dürfen.
Es ist ein besonderes Privileg, die Schulung der inneren Wahrnehmung in einer festen Gruppe als kontinuierlichen Prozess zu erleben, und sich selbst im Austausch miteinander weiter zu entwickeln.
Neben den vielen Übungen, die man lernt, werden wir gemeinsam die Beziehung von Körper, Emotion und Denken erforschen. Die Ausbildung ist wie ein Laboratorium für das chinesische Denken, das diese Unterscheidung, Körper, Fühlen, Denken ganz anders bewertet als wir es gewohnt sind.
Die direkte Erfahrung und die Schulung des analogen Denkens werden geschult, um in uns Fühlen und Denken zu einer Kraft zu verschmelzen. Wir lernen und reifen zusammen im Netzwerk einer Interessen-Gruppe.