Qigong-Weiterbildung

Qigong-Weiterbildungen 2022 in und außerhalb von Berlin

Die Seminare im Rahmen aller hier angebotenen Weiterbildungen werden von den Instituten und Vereinigungen, bei denen sie stattfinden, wie zum Teil auch gegenseitig als berufliche Weiterbildungen anerkannt. 

1. Form des Jin Jing Gong + Feuerdrachen mit Alexander und Ulla im März

2 Formen aus der Jin Jing Gong-Praxis nach Prof. Wang Qingyu und Dr. Heiner

Yin-Yang, Sheng-Jiang, Kai-He Gong und der Feuerdrachen

mit

Alexander Agricola und Ulla Blum

Samstag/ Sonntag 02. - 03. Juli 2022 / Sa. 10-17 Uhr / So. 9-17 Uhr

Waldorfkindergarten, Choriner-Str.25, 10435 Berlin

Unter Berücksichtigung der 4 Aspekte Sinken-Steigen, Öffnen-Schließen lernen wir mit dem Jin Jing Gong eine intensive und lebendige Art des Qigong kennen, die mit Dehnungen und Streckungen bis in die letzten Spitzen des Körpers einen gleichwertigen Ausgleich von Yin und Yang, weich und hart, innerer und äußerer Kultivierung anstrebt. Es ist ein anregendes und kämpferisches Qigong, das uns unsere eigenen Grenzen zeigt und erweitern lässt.                                                                                                                                                                                                  In diesem Sinne ist auch der Feuerdrachen eine besonders dynamische Form und eine Möglichkeit der Selbst-Massage, die in ihrem Ablauf dem großen Kreislauf der Organe (TCM) folgt. Wir folgen wieder und wieder dem Fluss der Meridiane und klopfen, streichen, massieren, oder erspüren die Aura. Es bedarf einiger Übung, um dabei ein zu viel an Anstrengungen zu vermeiden. Doch wird uns die Übung vertrauter, wird es möglich, sich dem Fluss der Energie anzuvertrauen, wo das eine das andere erzeugt, und die Übung wird „leicht“. So wird    der eigene Nutzen, den man übend erreicht schnell klar. Andererseits werden in der Gemeinsamkeit der Gruppe synergetische Wirkmechanismen aktiv, die uns über uns selbst hinausführen.

Die Jin Jing Gong-Praxis stärkt auf der physischen Ebene besonders die Muskeln und Sehnen und das Bindegewebe. Der wiederholte Wechsel von Bewegung und aufrechtstehender Stille gibt Raum, bestimmte Bewegungen mit bestimmten Vorstellungsbildern zu verbinden, die letztlich eine Ausgewogenheit von Mensch, Natur und Kosmos anstrebt. Auch der Blick spielt für die Entspannung der inneren Welten eine wichtige Rolle, weit geschaute Horizonte in Verbindung mit bestimmten Positionen, lösen Spannungen bis in die tiefsten Schichten des Körpers auf und das Qi kann kräftig fließen. Jin Jing Gong zeigt uns, wie wir ein Stück über die eigen Komfortzone hinauswachsen können, um mit mehr freier Zirkulation den Zuwachs an Kraft und Klarheit zu nutzen.

Leitung: Alexander Agricola und Ulla Blum
langjährige Dozenten für Akupunktur, Qi Gong und Ernährung

Buchung und weitere Informationen:
Ulla Blum
Praxis für Akupunktur und Körpertherapie
Leibnizstrasse 33, 10625 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 31 807 808

www.ulla-blum.de
www.san-bao.de
tcm.qigong@ulla-blum.de

Kosten: 220 € / 190 €
Bankverbindung: San Bao
Buchungshinweis: Jinjing Gong
Vorschau: 1.-2. Okt. / 2. Form der Jin Jing Gong-Praxis mit Alex

Qigong Kongress Hamburg April/ März

Qigong Philosophie- und Praxistage in Hamburg vom 30.04. bis 01.05.2022

www.qigong-kongress.de

Eimsbütteler Turnverband e.V. (ETV), Bundesstraße 96, 20144 Hamburg
=======================================================

Die Kongress-Leitung hat ein tolles Programm zusammengestellt. Viele Kolleginnen und Kollegen können hoffentlich kommen und ihre Workshops halten. Meine Themen sind:

Kurs 401 - Die wunderbare Schüttel-Übung

Die Schüttel-Übung, wie hier beschrieben, lernte ich 2004 in China kennen. Sie stammt von dem daoistischen Gelehrten Prof. Wang Qingyu aus Sechuan, Großmeister des Jin Jing Gong (Muskel- und Sehnen Qigong), einem von der Kulturrevolution gänzlich unberührtem Übungssystem aus der Ming Zeit (1368-1644 n. Chr.). Es wurde vor circa 400 Jahren in den Bergen von Sechuan, von Vertretern vieler chinesischen Schulen in diese Form gegossen, doch reichen seine Wurzel weit zurück in die Han-Zeit (206 v. Chr. - 220n. Chr.). Im Westen ist Dr. Heiner Frühauf aus Portland, Oregon USA, Repräsentant dieser Schule. Ich hatte das Glück und war 2004 Mitglied einer seiner regelmäßigen Studienfahrten nach China, wo wir neben Prof. Wang Qingyu auch andere Vertreter der ursprünglichen Heil-Tradition Chinas kennenlernen konnten. 

Schütteln - nichts Neues?
Schütteln war für mich nicht neu. In meinen Kursen habe ich immer gerne geschüttelt, denn es ist einfach, eine Übungsstunde so zu beginnen. Doch im Jin Jing Gong wird nicht nur geschüttelt, um die Lockerung aller Gelenke und Körperschichten und das Loslassen momentaner Qi-Stagnationen zu befördern, diese Schüttel-Übung dient auch der Erweckung und Entfaltung der inneren Landschaft des Menschen im Sinne traditioneller, daoistischer Vorstellungen, die unsere Beziehung zur Natur und zum Kosmos fördert. Im Muskel- und Sehnen, auch Meridian-Qigong nach Prof. Wang Qingyu, stellt das Schütteln, neben dem „Im Universum Stehen“ und noch zwei weiteren Übungen, die wir im Kurs erlernen werden, die wichtigsten Vorbereitungs-Übungen dar. Sie stellt einen eindeutigen Bezug zu den Meridianen her, die den Körper weiter innen wie außen durchziehen. Dabei gilt, die Meridiane und Leitbahnen werden geweckt und belebt, indem man sie in der täglichen Praxis gebraucht und schult. Dann wird die Wahrnehmungsfähigkeit für das Innere enorm vertieft, der Energiekörper wird „geladen“, und dass Qi der Meridiane erfüllt uns mit Kraft und Klarheit.

Gesamten Text als PDF runterladen

Kurs 404 - Die Bedeutung der einführenden und abschließenden Übungen im Qigong, am Beispiel der Rahmenübungen nach Prof. Jiao Guorui 

Prof. Jiao Guorui wurde in meiner Ausbildung nicht müde zu betonen, wie wichtig es sei, die einführenden und abschließenden Übungen, die es ja in jeder Qigong-Schule gibt, zu betonen, - denn jede Qigong-Übung solle mit einer oder mehreren Vorbereitungsübungen beginnen und abschließenden Übungen enden. Dabei sei der wichtigste Aspekt und Inhalt jeder Vorbereitung das In-die-Ruhe-Treten und der Aufbau der Körperhaltung.

Im Lehrsystem nach Prof. Jiao Guorui gibt es 3 Vorbereitungs- und 5 Abschluss-Übungen, die in der Literatur bereits vielfach beschrieben sind, warum ich hier über einen weiteren Aspekt des Übens berichten möchte. Alle 8 Übungen werden als Stand- oder Pfahl-Übung praktiziert. Ihre zeitliche Ausdehnung findet zwischen vier Atemzügen und einer kleinen Unendlichkeit, also ohne Zeitlimit statt. Das Übungs-Set der einführenden und abschließenden Übungen gilt als eine erste, abgeschlos-sene Form im Übungssystem der Qigong Methodik nach Jiao Guorui. Die einzelnen Übungen lauten wie folgt:

Die 3 Vorbereitungs-Übungen oder „Das Eintreten in die Stille“

  1. Stehen wie eine Kiefer
  2. Zwei Bälle ins Wasser drücken
  3. Tragen und umfassen

Die 5 Abschluss-Übungen oder „Das Einbringen der Früchte“

  1. Reibe die Shenshu (Nieren-Zustimmungspunkte (Blase 23) in der Mitte des unteren Rückens
  2. Schließe den Daimai (Gürtelgefäß)
  3. Reibe das Dantian (hier ist das vordere, untere Dantian bezeichnet)
  4. Wasche die Laogong (Handherzen (Perikard 8)
  5. Führe das Qi zum Ursprung zurück

Doch im Grunde ist das „Stehen wie eine Kiefer“ nicht die erste Übung, denn man beginnt in der natürlichen Standhaltung, in der die Fersen geschlossen sind und die Fußspitzen ca. 60 Grad nach außen zeigen. Wichtig ist es hier, die Fußsohlen mit der Erde zu verbinden (Fersen, Mittelfuß, Fußspitzen), die Knie leicht zu lockern, und wenn wir beide Fersen als Achse betrachten, die bis

Richtung Himmel weist, können wir das untere Ende der Wirbelsäule erspüren, den Steiß, der damit zum Ausgangspunkt unserer Aufrichtung zum Himmel wird. Man folgt so der lebenserzeugenden  Formel „Himmel, Erde, Mensch“, einer grundlegenden Drei-Einheit in der chinesischen Vorstellungwelt, die wir in allen weiteren Aspekten des Übens wiederfinden. Für das Leben, so auch im Qigong, bedeutet das die Ausrichtung der drei Dantian von Bauch, Brust und Kopf in einer Linie zwischen oben und unten, wie zwischen rechts und links. Haben wir uns also 1. mit der Erde, 2. mit dem Himmel, und folglich 3. mit uns selbst verbunden, was über die natürliche Atmung im unteren Dantian erreicht wird, stellen wir die rechte Ferse 15 Grad aus, womit sich die Fußspitze gerade nach vorne richtet, belasten das rechte Bein (9:1), heben die linke Ferse leicht und üben den „schleifenden Schritt" zur Seite in den schulterbreiten, parallelen Stand zur Übung „Stehen wie eine Kiefer“.

Gesamten Text als PDF runterladen

Schau dir das tolle Programm mit den vielen, innovativen und erfahrenen Trainerinnnen und Trainern an besten selbst an!

Das Spiel der 5 Tiere - Sommerwoche in Italien mit Ulla Blum

Das Spiel der 5 Tiere - Qigong Sommerkurs in Italien

Mo. 11. -  So. 17. Juli 2022

Übt man die Bewegungen der 5 Tiere, entstehen ein intensiver Austausch und Kontakt mit Händen und Füßen in Beziehung zu unserm Inneren. Das wiederum ermöglicht eine besondere Art der Kraftentfaltung, des Selbstausdruck und Selbstwertgefühls, wie eine besondere Möglichkeit sich selbst zu verteidigen. Denn in der intensiven Arbeit mit den Außenstellen unseres Körpers werden die Abwehrkräfte mächtig hervorgelockt und gestärkt, und es gibt vieles, zuvor noch Unentdecktes, dass wir in der Imitation der Tiere über uns selbst entdecken, erspüren und entfalten können.

Die Identifikation mit den großen Tieren unserer Erde ist eine, vom Menschen schon immer genutzte Form, also eine archaische Weise, sich selbst im Austausch mit der Welt zu erleben, und Kraft und Ausdauer, aber auch Leichtigkeit und Spielfreude zu fördern. Die großen und kleinen Gelenke, die Muskeln und Sehnen, das Bindegewebe und die Konchen, wie auch die noch feineren Strukturen des Denkens und der Vorstellungskraft werden geschult und mächtig angeregt den inneren Prozess der Transformation zu erkunden und zu erleben.

Es bedeutet, dass wir im Spie der 5 Tiere die elementaren Kräfte der Natur in all ihren Wandlungen erleben und erspüren können. Denn jedes der 5 Tiere ist auch ein Ausdruck der 5 Wandlungsphasen (Elementen), hinter der sich die Vielfalt und Schönheit der belebten Natur verbirgt, über die wir uns auch theoretisch ein wenig austauschen werden. Ist nicht die zyklische und interaktive Beziehung der 5 Wandlungsphasen die Grundlage der farbenreichen chinesischen Denk- und Vorstellungswelt? Auch deswegen gebrauchen wir - wie in jedem Qigong - unsere Vorstellungskraft und das Zusammenspiel von Bewegung, Atem (Gefühl), Rhythmus und Bewegung, und vertiefen unsere Beziehung zum „Großen Ganzen“ wie zu unserem ganz persönlichen Ausdruck.

Veranstaltungsort  Casa Garuda, La tenuta delle Coste, Umbrien Italien www.casagaruda.com  Anfahrt: Bahnhof Chiusi-Chianciano Terme.

Ankunft  Nachmittag des 11.07.2022

Abfahrt  Vormittag des 17.07.2022

Kosten  5 Tage Intensivkurs inklusive Vollpension im Doppelzimmer 890 €

490€ für Unterkunft im Doppelzimmer (6 Übernachtungen) und Vollpension

400€ für 5 Tagen Unterricht, jeweils 5-6 Stunden

Weitere Info  Bitte verwende das Kontaktformular oder ruf uns an.

Studium chinesischer Klassiker mit Elisabeth Rochat de la Vallée im September

Das Seminar läuft in Kooperation von San Bao und SHOU ZHONG www.shouzhong.berlin

Medizinische und nicht-medizinische Klassiker der chinesischen Literatur mit Élisabeth Rochat de la Valée

Medical and non-medical classics of Chinese Literature with Élisabeth Rochat de la Vallée
English Version see below

Sonntag, 19.06.2022
NATUR UND SCHICKSAL – XING 性 UND MING 命 DES MENSCHEN

Samstag / Sonntag 10. /11.09.2022
DIE FÜNF ASPEKTE DES GEISTES

Unterrichtsort: Zoom-Sitzungen

Durchgeführt von: Shou Zhong
Belziger Str. 69–71
10823 Berlin

Sonntag 19.06.2022 175 € / 140 €
Wochenende 11. / 12.09.2021 338 € / 270 €
Buchung aller 3 Tage                                                           488 € / 390 €
Creditstunden                                                           7 pro Tag / 7 per day
Timetable
10 - 17 Uhr / Friday 10am – 5 pmmore Info see: Shou Zhong

Frau Rochat de la Vallée unterrichtet in englischer Sprache.
Sie wird während des Seminars abschnittsweise von erfahrenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf Deutsch zusammengefasst, um die Inhalte zu verdeutlichen und zu vertiefen.

Anmeldungen bitte über diese Seite oder direkt an Shou Zhong. Die Anmeldefrist endet 24 Stunden vor Kursbeginn.


Seminarbeschreibung folgt in Kürze

Élisabeth ROCHAT de la VALLÉE
Geboren 1949 in Paris.
Abschluss in Klassischer Literatur, Philosophie, Chinesisch.

Zusammenarbeit mit Pater Claude Larre († 2001) und Dr. Jean Schatz († 1984) über chinesisches Denken und chinesische Medizin. Mitbegründerin des Pariser Ricci-Instituts (1971) und der Europäischen Schule für Akupunktur (1975).

Mitbegründerin der Ricci Association for the Chinese – French Grand Dictionary (1987)
Ehemalige Generalsekretärin des Ricci-Instituts in Paris und ehemalige Chefredakteurin des Grand Ricci (großes enzyklopädisches, umfassendes chinesisch-französisches Wörterbuch in 7 Bänden, erschienen Ende 2001).

Vorlesung über alte chinesische Philosophie und über klassische medizinische Texte in Frankreich und in mehreren europäischen und amerikanischen Ländern.

Autorin zahlreicher Bücher, Broschüren, Artikel (Übersetzungen ins Englische, Italienische, Deutsche, Spanische, Portugiesische, Hebräische, Polnische und Schwedische).

Teilnahme an Kongressen, Symposien und internationalen Konferenzen.

English version

Élisabeth ROCHAT de la VALLÉE

Born in 1949 in Paris.
Degrees in Classical Literature, Philosophy, Chinese.

Collaboration with Fr Claude Larre († 2001) and Dr jean Schatz († 1984) on Chinese thinking and Chinese medicine. Co-founder of the Paris Ricci Institute (1971) and of the European School of Acupuncture (1975).

Co-founder of the Ricci Association for the Chinese-French Grand Dictionary (1987)
Former General Secretary of the Ricci Institute in Paris and former Chief editor for the Grand Ricci (great encyclopedic comprehensive Chinese-French dictionary in 7 volumes, published end of 2001).

Former General Secretary of the European School of Acupuncture,
Dean of the study and senior lecturer for the European School of Acupuncture.
Member of the European Association of Chinese Studies
Member of the French Association of Chinese Studies … (and others)

Lecture on ancient Chinese philosophy and on classical medical texts, in France as well as in several European and American countries.

Author of numerous books, booklets, articles (translations in English, Italian, German, Spanish, Portuguese, Hebrew, Polish, Swedish).

Participation to Congresses, Symposiums and International Conferences.